Work & Travel Abenteuer 2 von Jana und Lisa

Veröffentlicht am 17.06.2021

Robert
Blog Jana und Lisa

Wir, Jana und Lisa wollen mal wieder von unserem Kanada-Work & Travel Abenteuer berichten.

Nach zwei Wochen Quarantäne und nach dem wir unseren Jetlag überwunden hatten, konnte es also endlich richtig losgehen. Winnipeg liegt 7 Stunden zurück somit hatten wir mit dem Jetlag nicht wirklich Probleme. Dank der Quarantäne konnten wir uns auch langsam dran gewöhnen.

Für uns war alles ziemlich neu hier. Das erste mal Einkaufen in einem Supermarkt war schon sehr aufregend für uns. Es gab allerhand zu sehen und zu probieren. Beim Spazierengehen durch die Wohngebiete haben wir uns gefühlt, wie an einem Filmset für einen Amerikanischen Highschoolfilm. Und selbst die Autos, die hier gefahren werden, sind natürlich erstmal viel größer als wir es gewohnt waren. Und zugegeben waren wir sehr fasziniert von allem.

Da nach unserer zweiwöchigen Quarantäne mittlerweile schon Mitte November war und Winnipeg für besonders kalte Winter bekannt ist, wurde es langsam aber sicher auch kälter und die erste Schneeschicht bedeckte die Straßen. Wir haben uns unsere Wintersachen größtenteils hier in Winnipeg gekauft aber auch geliehen, da die kanadische Winterkleidung um einiges besser warmhält, als die Kleidung, die wir aus Deutschland mitgebracht haben. Wir brauchten neue Winterjacken, Schneehosen und Handschuhe, die uns vor der kälte schützen.

Die niedrigste Temperatur, bei der wir draußen waren, war -36°C. Bei solchen Temperaturen gefriert einem sofort der Atem und die Wimpern, sobald man die Haustür verlässt. Unter unseren Jeanshosen haben wir den ganzen Winter Leggins getragen, den Schal haben wir uns über Mund und Nase geschnürt und unsere Mütze tief ins Gesicht gezogen, wenn wir das Haus verlassen haben. Das war besonders wichtig, für den Weg zur Arbeit, da wir die ersten 3 Monate noch ohne Auto unterwegs waren.

Wir haben in den zwei verschiedenen Filialen der Crusty Bun Bakery (Crustybun.com) gearbeitet. Lisa ist 1,5 km zu Fuß zur Arbeit gelaufen und Jana hat den Bus genommen. Zu ihrer Bushaltestelle musste sie auch etwa 1,6 km laufen. Danach musste sie noch zwei Busse nehmen, um zu ihrer Arbeit zu kommen, den Busfahrplan zu durchschauen war auch gar nicht so einfach.

Blog Jana und Lisa-Bakery

Vor unserem ersten Arbeitstag waren wir sehr aufgeregt und haben uns allerhand Fragen gestellt. Wie würden wir mit unserem Englisch zurechtkommen? Wie werden wir uns mit unseren Arbeitskollegen verstehen? Und werden wir Freunde finden?

Am ersten Arbeitstag hatten wir eine 6 Stunden Schicht, was ein guter Einstieg war. Langsam wurden wir an unsere Aufgaben, für die wir in der Bäckerei zuständig waren, eingeführt. Wir haben angefangen Salat und Tomaten zu scheiden, haben zuerst nur über die Schulter der anderen beim Bedienen der Kunden geschaut und durften über die Zeit immer mehr eigenständig arbeiten und Kunden bedienen. So wurden wir schnell Teil des Teams. Das Vertrauen, was uns entgegengebracht wurde, wussten wir sehr zu schätzen und ebenso die Freundlichkeit, Zuvorkommenheit und Offenheit uns gegenüber.

Blog Jana und Lisa

Und schnell wurden aus Arbeitskollegen richtige Freunde, mit denen wir auch einige Sachen außerhalb der Arbeit erlebt haben. Wir waren zum Beispiel zusammen Schlittenfahren, auf den Flüssen Winnipegs Schlittschuh laufen oder haben Kaufhäuser zusammen besucht.  Darüber hinaus haben wir auch sehr viel über die verschiedenen Kulturen und Hintergründe unserer Arbeitskollegen kennengelernt und herausgefunden, da im Crusty Bun viele verschiedene Nationen vertreten sind. Janas chinesische Arbeitskollegin hatte uns zu einem traditionellen Dinner eingeladen und uns so mit ihrer Kultur vertraut gemacht. Mit ihr waren wir auch öfters im Nahgelegenen Birdshill Provincial Park, in welchen wir seitdem wir hier sind, immer wieder gerne hinfahren. Im Winter zum Langlaufen oder für Spaziergänge durch die zugefrorene und fast schon magische Winterlandschaft ist schon ein besonderes Erlebnis.

Oder mittlerweile, seit es wieder wärmer ist zum Joggen oder Schwimmen im kleinen See….., aber dazu später mehr.
Bis zum nächsten mal, Eure Jana und Lisa

Bilder: Jana und Lisa