Der Glacier Bay Nationalpark

Unser Gastautor Reinhard Pantke, der Reiseglobetrotter und Reisejournalist hat uns wieder einen interessanten Reisebericht geschickt.

Obwohl der Glacier Bay Nationalpark ja eigentlich in Alaska liegt, denke ich, dass der Park für viele Kanada-Reisende, die per Schiff durch die Inside Passage nach Alaska oder ins Yukon Territory wollen, sehr interessant ist. So werde ich mit den folgenden Beiträgen mal ein paar Anregungen für Plätze liefern, für die es sich lohnt, die Fahrt nach Norden zu unterbrechen.

Den Glacier Bay Nationalpark erreicht man am besten von Juneau aus. Die alaskanische Hauptstadt wird von vielen Schiffen angesteuert, die den Alaska Marine Highway befahren. Wer etwas Zeit hat, nimmt von dort ein kleines Schiff, das durch spektakuläre Fjordwelten nach Gustavus fährt, dem grade mal 400 Seelen zählenden Hauptort. Wer es eilig hat, nimmt das Kleinflugzeug, das nach Gustavus im Liniendienst fliegt.

Von dem fast putzig wirkenden, verträumten Ort sind es nur wenige Kilometer bis zur Glacier Bay Lodge, wo in normalen Sommern, jeden Morgen ein Katamaran ablegt, der abenteuerlustige Wanderer, Kanufahrer, aber auch Tagestouristen immer weiter in den Nationalpark zu den noch heute bis ins Meer kalbenden Gletschern bringt. Heute fährt man gut zwei Stunden vorbei an ziehenden Walen, fetten Seelöwen, Bergziegen und Bären, die sich an den Ufern tummeln bis zu den riesigen Abbruchkanten der Gletscher, die selbst große Kreuzfahrtschiffe wie Spielzeugboote wirken lassen. Doch auch hier schmilzt das Eis immer schneller, zu Zeiten der ersten Entdecker reichten die Eismassen vor gut 200 Jahren noch zum Anfangspunkt der Bootstour.

Wenn Sie nun Lust bekommen haben, diesen einzigartigen Platz mal kennen zu lernen, fragen Sie, uns, wir Buchen gern alle Passagen und Unterkünfte für Sie! Oder eine Kreuzfahrt von Vancouver oder Seattle mit Stopp in Juneau?

Bilder: Reinhard Pantke

 

Buchung jetzt anfragen