Osoyoos – „der heiße Süden“ in British Columbia

Unser Gastautor, der Reiseglobetrotter und Reisejournalist Reinhard Pantke, berichtet uns dieses Mal über eines der wärmsten Regionen von Kanada, dem Okanagan Tal und hier im speziellen vom südlichsten Teil dieses klimatisch sehr besonderen Tals, das sich durch  Bewässerung sehr fruchtbar darstellt.

Osoyoos, „der heiße Süden“, liegt im äußersten Südwesten Kanadas, unweit der Grenze zu den USA. Mit nur 300-400 mm Jahresniederschlag und sommerlichen Höchsttemperaturen von 40 Grad, hat man hier ein halbwüstenartiges Klima.
Wer bei Kanada immer an Regen, Kälte und undurchdringliche Wälder denkt, reibt sich vermutet die Augen: Die Region am Osoyoos See wird durch Weinanbau geprägt und wer will kann Winzereien besichtigen und köstliche Weine direkt verköstigen oder es sich am Strand des Sees bequem machen.

Die hier beheimateten NK`Mip sind der einzige First Nation Stamm Nordamerikas, der kommerziellen Weinanbau betreibt. Das sehenswerte Kulturzentrum des Stammes bietet die Möglichkeit viel über das traditionelle Leben der Ureinwohner erfahren und fördert das Leben des Stammes, der viele Stammesmitglieder im Zentrum beschäftigt. Die Arbeitslosenquote ist hier so niedrig wie in kaum einem anderen Stamm.

Auch hier verläuft der KVR entlang, wer weiter nach Osten will, hat einen langen Anstieg vor sich. Wer hier zu Fuß unterwegs ist, sollte immer ein bisschen hingucken, wo er hintritt, denn Klapperschlangen sind hier durchaus heimisch …

Sie möchten diese Region selbst intensiv erleben? Diverse Weingüter besuchen, darunter auch Deutsche Winzer? Oder der Deutschen Schnapsbrennerei von „Jörg“ einen Besuch abstatten? Oder einen Teil des Kettle Valley Railways, den Myra Canyon erwandern? Oder oder oder….
Wir fügen Bausteine in unsere Selbstfahrer-Mietwagentouren (http://ka24.eu/2v) ein und Sie bekommen IHRE Tour von uns zugeschnitten. Schreiben Sie uns gerne oder rufen Sie uns an …

Bilder: Reinhard Pantke

Buchung jetzt anfragen