Rockies, Gold Rush-Feeling und Alaska

Rockies, Gold Rush-Feeling und Alaska

22-tägige Rundreise durch faszinierende Landschaften mit Kleinbus, Flugzeug und Fähre

Reisebeschreibung

Die Wildnis Kanadas – rauhe, faszinierende Landschaften…

MIT KLEINBUS, FLUGZEUG UND FÄHRE

Auf dieser 24-tägigen Reise werden Sie eher Bären, Elchen und gewiss grandiosen Landschaften begegnen als Menschen. Diese Tour führt Sie von Edmonton, durch die Rockies, ins weit entfernte Whitehorse im Yukon bis nach Alaska.

– Verschiedene Landschaften und abgelegene Gebiete
– Tageswanderungen in den Rocky Mountains
– Flug von Edmonton nach Whitehorse
– Goldrausch und Pionier-Geschichte
– Tombstone Territorial Park, Tundra und Dempster Highway
– Top of the World Highway
– Wildwasser Rafting
– Fähre durch den Lynn Fjord
– Skagway, „Stadt ohne Gesetze“
– Lagerfeuer Romantik

Bei Besichtigungen und Tageswanderungen in den beiden berühmten Nationalparks Banff und Jasper, lernen Sie die majestätischen Rocky Mountains, smaragdgrüne Seen und faszinierende Landschaften kennen.

Der legendäre „Dempster Highway“ und das grandiose Tombstone Gebirge im gleichnamigen Territorial Park im Yukon, bilden den nördlichsten Punkt Ihrer Reise.

Der durch die Einsamkeit führende aber landschaftlich faszinierende „Top of the World Highway“, die berühmteste Höhenstraße zwischen dem Yukon und Alaska, ist touristisch nur wenig erschlossen und wird Ihnen in unvergesslicher Erinnerung bleiben.

Der Norden mit seinen Städten Whitehorse und Dawson City im Yukon, lassen Sie eintauchen in die vergangenen Zeiten des Goldrausches. Der Kluane Nationalpark mit seinen massiven Gletscherfeldern, die weiten, fesselnden Naturlandschaften in Alaska und die uralten Traditionen der Küstenindianer, werden für Sie in langer Erinnerung bleiben.

Reisezeitraum und -information

Termine
19.06.  –  12.07.2022
10.07.  –  02.08.2022
31.07.  –  23.08.2022
21.08.  –  13.09.2022

Aufpreis für Einzelzimmer/-Zelt:   € 430,–

ab € 3045

Pro Person im DZ/Zelt (Einschl. Flug von Calgary nach Whitehorse), zzgl. Flug, Optionen

Buchung jetzt anfragen

Reiseverlauf

Tag 1
Calgary

Ankunft in Calgary, Transfer zum Hotel und Vorbesprechung mit dem Reiseleiter im Hotel gegen 18.30 Uhr. 

Tag 2
Banff Nationalpark

Heute fahren Sie in den Banff Nationalpark. Auf einem Zeltplatz unter Kiefern wird das Lager für die nächsten beiden Tage aufgeschlagen.

 

 

 

Weiterlesen....

Am Nachmittag machen Sie bereits Ihre erste Wanderung durch die faszinierende Bergwelt der Rocky Mountains um Banff herum. Sie wandern ca. 2-3 Stunden.

 

 

 

Minimieren

Tag 3
Banff Nationalpark

Heute ist eine ganztägige Wanderung geplant (ca. 5-7 Stunden). Sie erkunden Pässe über der Baumgrenze und alpine Wiesen. 

Weiterlesen....

Abends sitzen Sie gemütlich am Lagerfeuer oder besuchen vielleicht das lebendige Städtchen Banff. 

Minimieren

Tag 4
Yoho Nationalpark

Die Bilderbuchlandschft rund um Lake Louise ist ein Muss Ihrer Reise. Empfohlen wird eine ca. 3,5 km lange mit 400 Höhenmetern bis zum historischen Tea House an einem alpinen See. Hier lockt eine Auswahl von leichten bis anspruchsvollen Wegen sogar noch ein Stückchen weiter und höher zu wandern.

Weiterlesen....

Zum Beispiel die 15 Km lange Runde in die Ebene der sechs Gletscher, oder ein 2,5 Km langer anspruchsvoller Anstieg auf 515 Höhenmetern auf einen Gipfel mit toller Aussicht auf benachbarte Bergspitzen und ferne Landschaften. Die Wanderzeit beträgt etwa 3-5 Stunden. Später Weiterfahrt zu Ihrem Zeltplatz (mit Duschen) bei Lake Louise.

Minimieren

Tag 5
Yoho Nationalpark

Heute besteht die Gelegenheit zu einer Wildwasserfahrt auf dem Kicking Horse River ab der Stadt Golden in B.C., das Zentrum für viele Outdoor Abenteuer.  Alternativ kann auch gewandert werden. Der Guide kann Ihnen diverse Pfade zeigen.

 

 

Weiterlesen....

Wie z.B. eine 18 km lange Strecke mit mit 880 Höhenmetern durch zwei von Blumen verzierten Pässen auf 1830 und 2180 m mit spektakulären Aussichten auf den Emerald Lake. Die natürliche Brücke, der Emerald Lake sowie die Takakkaw Falls gehören ebenso zu den Sehenswürdigkeiten vom Yoho Park. Wanderzeit 6 Stunden.

Minimieren

Tag 6
Icefield Parkway/Jasper Nationalpark

Heute machen Sie mehrere Stopps und kleinere Abstecher entlang der Traumstraße, dem Icefields Parkway.  Diese Straße führt durch das Herz der kanadischen Rocky Mountains bis zu den immensen Gletschern der Columbia Icefields.

Weiterlesen....

Hier entstehen Flüsse, die in drei Weltmeere münden. Den Saskatchewan Gletscher sieht man am besten vom 2260 M Kamm nach einem steilen 2.5 Km Anstieg. Ein Zeltplatz mit Dusche nahe Jasper im gleichnamigen Nationalpark ist Ihr Ziel für die nächsten beiden Tage. Die heutige Wanderzeit beträgt ca. 2 Stunden.

Minimieren

Tag 7
Jasper Nationalpark/Maligne Lake

Am heutigen Tag gibt es diverse Gelegenheiten für verschiedenste Unternehmungen. Sie können z.B. eine Badetour mit Picknick am Pyramid Lake machen oder eine Kanu-, Mountainbiketour machen. Oder Sie erleben die herrliche Gegend hoch zu Ross.

 

 

 

 

Weiterlesen....

Zudem können Sie sich dem Guide anschließen und einen Ausflug an den Maligne Lake machen, mit einer ca. 8 km langen Rundwanderung um den smaragdrünen See mit der malerischen Bergkulisse. Mit 460 m Höhenunterschied gelangen Sie über der Baumgrenze in etwa 2150 m. Von dort aus können Sie noch einen Gipfel mit 2789 Höhenmetern erklimmen. Wanderzeit ca. 2 – 6 Stunden.

Minimieren

Tag 8
Wanderungen Columbia Icefields/Calgary

Eine der besonderen Sehenswürdigkeiten des Jasper Nationalparks sind die tosenden Athabasca Wasserfälle. An den Columbia Icefields lohnen sich Wanderungen besonders wegen ihren phantastischen Aussichten auf die Gletscher und umliegenden Bergmassive.

 

 

Weiterlesen....

Zum Abschluss können Sie sich vormittags noch an einer Wanderung mit 335 M Höhenemetern auf dem Wilcox Pass auf 2375 Metern erfreuen. Die Wanderung dauert ca. 2-3 Stunden.
Die letzte Nacht Camping in den Rockies steht an und kann bei Lagerfeuerromantik und gutem, am Feuer zubereiteten Essen, sowie bei netten Gesprächen und vielleicht etwas Musik genossen werden.

Minimieren

Tag 9
Edmonton

Heute nun verlassen Sie die Rockie Mountains in  Richtung Nordosten und geht nach Edmonton, Hauptstadt der Provinz Alberta. Sie fahren, verglichen mit den Alpen in Deutschland, durch das „Voralpenland der Rockie Mountains. 

Weiterlesen....

Sie begegnen hügeligem Farmland, aber auch Wälder und  kommen schließlich in Dwntown Edmonton an. Hier beziehen Sie Ihr Hotel für die nächsten beiden Nächte.

Minimieren

Tag 10
Edmonton

Dieser Tag steht zur Verfügung, um Edmonton auf eigene Faust kennenzulernen. In Downtown sind über den Sommer immer wieder Straßenfeste, die in der Kulisse der oft älteren Häuser ein besonderes Flair bieten. Ebenso bietet das neue Alberta Museum mit Ausstellungen der Tiere, Landschaften, Geschichte der Ureinwohner, sowie der ersten Siedler von Alberta viele Einblicke. 

Weiterlesen....

In kurzer Laufdistanz ist das grüne Band im Tal der Saskatchewan Flusses mit Wander- und Radwegen. Dann wäre da noch die West Edmonton Mall hat über 800 Läden, Vergnügungspark, und Unterhaltung für jeden Geschmack. Ebenso ein Tipp ist der Fort Edmonton Park, ein großzügig angelegtes Freilicht Museum, in dem man in die Zeit des Pelzhandels und der Entstehung einer Stadt in der Prärie versetzt wird. Sie haben eine große und vielfältige Wahl, um diesen Tag zu gestalten.

Minimieren

Tag 11
Whitehorse

Heute fliegen Sie von Calgary nach Whitehorse, der Hauptstadt im Yukon Territorium (im Preis inbegriffen). Ab Whitehorse erwartet Sie eine neue Ausstattung, neuer Bus und ein neuer Reiseleiter.

Weiterlesen....

Hotelübernachtung in Whitehorse.

Minimieren

Tag 12
Tombstone Mountains

Der Tag startet mit der Fahrt auf dem Klondike Highway via Carmacks in Richtung Norden.  An den legendären „Five Finger Rapids„, einer gewaltigen Stromschnelle im Yukon River, an der viele Raddampfern in der Goldrauschzeit zerschellten, legen Sie einen Stopp ein.

 

 

Weiterlesen....

Einige hundert Kilometer weiter erreichen Sie die Abzweigung zum Dempster Highway. Diese berühmte 730 km lange Schotterpiste bietet Abenteuer wie auch Landschaftskontraste und ist die einzige Straßenverbindung vorbei am „Arctic Circle“ bis hoch nach Inuvik am Polarmeer. Ihr Zelt für die nächsten zwei Tage wird auf einem herrlich gelegenen Campground am Fuße der Tombstone Mountains stehen.

Minimieren

Tag 13
Tombstone Mountains

Sie wohnen nun in einer einzigartigen Tundra- und Gebirgslandschaft, wo Sie eine heute eine Tageswanderung unternehmen, die Ihnen unvergessliche Erinnerungen bieten wird. Teilweise erscheint das schwarze Basaltgebirge wie eine unwirkliche Mondlandschaft.

 

 

 

Weiterlesen....

Zu jeder Jahreszeit hat diese Gegend seine Reize, aber wenn es auf den Herbst zugeht, verwandelt sich die Tundra in eine unglaubliche Farbenpracht. Mit ihrer einmaligen Keilform dienten die Tombstone Mountains schon in längst vergangenen Zeiten als Orientierung für die frühen Entdecker und Trapper.

Minimieren

Tag 14
Dawson City

Dawson City, die legendäre und sagenumwobene Goldgräberstadt am Zusammenfluss des Yukon und Klondike River ist heute das Ziel, welches Sie gegen Abend erreichen. Der Ort war 1896 das begehrte Ziel der „Glücksritter“ im Goldrausch.

Weiterlesen....

Selbst heute wird noch in der historischen Stadt Gold geschürft, allerdings im Gegensatz zu früher mit großen Maschinen. Nachdem der Ort schon mal fast ausgestorben war, sollte man sich das Nachtleben von Dawson City nicht entgehen lassen. Bei einem Besuch im Diamond Tooth Gertie‘s Saloon und Casino mit Spieltischen und Cancan-Dance-Girls können Sie ein wenig erahnen, wie sich das leben damals wohl abgespielt hat.

Minimieren

Tag 15
Dawson City

Im Bonanza Creek, wo damals die ersten Gold-Nuggets gefunden wurden und den Sie heute besuchen, können auch Sie ihr Glück beim Schürfen in einer echten Goldmine versuchen. Die Jack London Cabin, das sehenswerte Goldgräbermuseum und ein Ausflug zum Midnight Dome, dem Hausberg von Dawson City, stehen ebenfalls auf der ToDo-Liste.

Weiterlesen....

Bei einem Bummel durch den heute kleinen Ort, in dem einst etwa 30.000 Menschen wohnten, können Sie die teils noch originalen, teils liebevoll restaurierten Gebäude bewundern.

Minimieren

Tag 16
Top of the World Highway-Alaska

Ihr Abenteuer im hohen Norden startet mit einer kleinen Fähre über den Yukon River. Nach einiger Zeit auf dem „Top of the World Highway“, eine der schönsten Höhenstraßen Nordamerikas mit alpinen Hochplateaus und einzigartiger hügeliger Landschaft mit borealem Nadelwald und Tundra, erreichen Sie Alaska in den USA.

Weiterlesen....

Entlang dieser Strecke fahren Sie an Ortschaften mit sonderbaren Namen wie Chicken, Action Jackson oder Jack Wade Camp vorbei.

Minimieren

Tag 17
Kluane Nationalpark/Sheep Mountain

Weiter geht es auf einer weiteren legendären Straße, dem Alaska Highway. Entlang dem malerischen Ufer des riesigen Kluane Lakes stoßen Sie ins Gebiet des Kluane-Nationalparks vor.

Weiterlesen....

Sollte es das Wetter zulassen, besteht unterwegs die Möglichkeit zu einem Flug mit dem Buschflugzeug oder auch Hubschrauber zu den Gletschern des Kluane-Massivs (fakultativ). Rund um den Sheep Mountain bestehen sehr gute Chancen, die seltenen und scheuen, schneeweißen Dallschafe zu sichten.

Minimieren

Tag 18
Kluane Nationalpark/Haines Junction

Der Kluane Nationalpark, der größte Nationalpark Kanadas, ist bis heute noch weitestgehend unerschlossen und unberührt. Er beherbergt neben einer vielfältigen Tierwelt auch das größte zusammenhängende Gletschergebiet der Erde, wenn man mal den Nord- und Südpol außen vor lässt.

Weiterlesen....

Nahe der kleinen Ortschaft Haines Junction, am Rande des Parks, werden die Zelte für die nächsten beiden Nächte aufgebaut.

Minimieren

Tag 19
Haines Junction

In dieser sehr reizvollen Umgebung unternehmen Sie eine Wanderung in den Kluane Park, wo sich beste Möglichkeiten bieten zur Tierbeobachtung. An den offenen Hängen der umliegend Berge bestehen sehr gute Chancen, Dall Schafe, Elche, Karibus und Grizzlybären zu sichten.

Weiterlesen....

In Haines Junction besteht nochmal die Möglichkeit, mit dem Buschflugzeug einen spektakulären Rundflug über den Park und seine Eisfelder zu unternehmen (fakultativ).

Minimieren

Tag 20
Tatshenshini River

Am Morgen startet die Gruppe nach einer kürzeren Fahrt zum Startpunkt für Ihr nächstes Abenteuer. Wildwasser Rafting auf dem weltberühmten Tatshenshini River beschert Ihnen einen Tag mit Nervenkitzel.

Weiterlesen....

Sämtliche Ausrüstung für dieses feuchtfröhliche Abenteuer wird Ihnen zur Verfügung gestellt. Nach diesem Erlebnis schlagen Sie Ihr Zelt in der Umgebung der Million Dollar Falls auf.

Minimieren

Tag 21
Haines/Alaska

Südlich bis nach Haines/Alaska an der Pazifikküste geht die Fahrt über die Haines-Road. Nachdem Sie das Küstengebirge durchquert und durch das Tal der Weißkopfadler gefahren sind, bietet sich Ihnen eine völlig andere Klimazone.

Weiterlesen....

Die reizvolle Küstenlandschaft vor der gewaltigen Kulisse der schneebedeckten Chilkat Mountain Kette bietet sich als Fotomotiv an. Als Zentrum der Indianerkultur, wo die Tlingit-Indianer eine wichtige Rolle, ist Haines bekannt. Sehen Sie den Totempfahl Schnitzer bei der Arbeit zu oder besuchen Sie das lokale Theater, wo traditionelle Tänze aufgeführt werden. Eine weitere Empfehlung sich die alten, im viktorianischem Stil erbauten Kapitänshäuser. Oder haben Sie schon einmal vom „Mad Trapper“ gehört ? Im tiefsten Winter von 1932 war er das Opfer der berüchtigtsten Menschenjagd in der Geschichte Nordamerikas. Über seine wahre Identität  wird bis heute noch spekuliert.

Minimieren

Tag 22
Skagway/Alaska

Von Haines nach Skagway kann man nur mit der Fähre durch den Lynn Fjord gelangen. Er ist einer der längsten und tiefsten Fjorde weltweit (140 km lang und 610 m tief).

 

 

Weiterlesen....

Sehr gute Chancen bestehen, hier die niedlichen Seeotter, aber auch Papageientaucher und Seelöwen oder sogar Wale vor die Kamera zu bekommen. Angekommen in Skagway, das einst das Tor zum größten Goldrausch aller Zeiten war, eröffnet sich Ihnen ein riesiges Freilicht-Museum. Fast die komplette Ortschaft (etwa 800 Einwohner) steht unter Denkmalschutz. In der kleinen Hafenstadt am Pazifik landeten fast alle Goldsucher aus aller Welt. In einer der historischen Bars mit Live Musik können Sie sich mit einem Drink in die Stimmung der alten Goldgräberzeit zurückversetzen. Ein besonderer Tipp ist der „Red Onion Saloon“, der zur Goldrauschzeit ein Bordell war. Viel vergnügen!

Minimieren

Tag 23
Whitehorse/Yukon

Die historische Altstadt von Skagway mit vielen noch original erhaltenen Relikten aus vergangenen Zeiten lädt zum Bummeln und Verweilen ein. Unbedingt sollten Sie noch einen Besuch des Friedhofs, mit den Gräbern von Soapy Smith und anderen berüchtigten Halunken dieser gesetzeslosen Epoche machen. Später verlassen Sie dann Skagway und fahren durch ständig wechselnde Landschaften wieder in Richtung Whitehorse.

Weiterlesen....

Stopps sind geplant an der Carcross Desert, der kleinsten Wüste der Welt und am farbenprächtigen Emerald Lake. Alternativ würde sich eine fakultative Eisenbahnfahrt mit der historischen White Pass & Yukon Route Railroad anbieten. Einst für den Transport der Glücksritter mit ihrer vielen Ausrüstung und dem Warentransport an die Küste gebaut, bietet die Strecke, die fast parallel zum mörderischen Chilkoot Trail durch den White Pass verläuft, nicht nur für Eisenbahnfans Beeindruckendes. Einerseits tiefe Abhänge, auf der anderen Seite steile Bergklippen und hölzerne Brücken über tiefe Schluchten. In Fraser steigen Sie wieder in den Tour Bus, für die letzte Wegstrecke zum Hotel in Whitehorse.

Minimieren

Tag 24
Heimreise

Heute endet leider Ihr Abenteuer durch die Wildnis des Yukons und Alaska. Transfer zum Flughafen Whitehorse. Gute Heim- oder Weitereise!

Leistungen

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • Flughafen Transfers in Calgary und Whitehorse
  • Linienflug von Edmonton nach Whitehorse am 11.Tag
  • 5 Hotelübernachtungen (DZ)
  • 18 Übernachtungen in Zelten (2 Pers./Zelt)
  • Transport im Minibus
  • Alle Mahlzeiten bei Camping
  • Eintritt zu den Nationalparks
  • Eintritt Diamond Tooth Gertie´s Casino
  • Eintritt Goldgräbermuseum
  • Führung inkl. Goldwaschen in Dawson City
  • Wildwasserfahrt Tatshenshini River
  • Fährfahrt Lynn Fjord
  • Campinggebühren
  • Campingausrüstung (außer Schlafsack & Matratze)
  • deutschsprachige Reiseleitung

Im Reisepreis nicht enthaltene Leistungen:

  • Flug ab/bis Deutschland
  • Persönliche Ausrüstung
  • Schlafsack und Matratze
  • Tagesrucksack
  • Mahlzeiten in den Hotels am 8., 9. und 21. Tag
  • ETA
  • Reiserücktrittsversicherung

Weitere Informationen

Einzelzimmer/Zelt-Aufschlag: ab € 430,–

Gruppengröße: 3 bis 12 Pers.

Reisedauer: 24 Tage

Anforderung der Reise: Der Reiseleiter begleitet die Gruppe bei moderaten Tageswanderungen. Alle Zeltplätze sind mit dem Bus erreichbar, Gepäck braucht niemals weit getragen zu werden.

Zusatzkosten: Flug ab/bis Deutschland, sonstige fakultative Ausflüge und Fahrradmiete.

Anreise: Die Anreise nach Kanada organisieren wir selbstverständlich individuell für Sie. Diese Tour kann auch mit weiteren Unternehmungen oder Unterkünften kombiniert werden. Ihre persönliche Kanadareise gestallten wir aus einzelnen Bausteinen gerne.

Info zur Fluganreise: Bei den Flügen stehen oft vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung.
Gerne bieten wir, nach Absprache mit Ihnen, zu diesem Angebot auch die passenden Flüge an.

Erstes Treffen: 18:30 im Hotel in Calgary.

Buchung jetzt anfragen