Unterwegs in Skagway

Reinhard Pantke, der Reiseglobetrotter und Reisejournalist hat uns als Gastautor wieder einen interessanten Reisebericht geschickt. Dieses Mal widmet er sich dem historischen Hafenstädtchen Skagway im Süden von Alaska.

Skagway liegt zwar eigentlich in Alaska, ist aber sicher auch für Kanadafreunde hoch interessant, da der Ort am Ende der Inside Passage liegt: Entlang dieses Wasserweges reisen viel aus dem Süden an, um z.B. in das Yukon Territory zu gelangen. Skagway war vor 1898 ein kleines Nest, das nur aus ein paar Hütten am Ende windzerzausten Fjordes bestand. Mit dem Goldrausch wuchs der Ort zeitweilig zur größten Stadt Alaskas und hatte zeitweise über 20.000 Einwohner. Die Glücksritter wurden hier an Land geworfen und mussten sich von hier aus über den White Pass und Chilkoot Pass zum Yukon River bei Whitehorse durchschlagen, um von dort die gefährliche Reise nach Dawson City anzutreten. Alle mussten in Skagway tonnenweise Ausrüstung kaufen, die die kanadische Regierung von jedem quasi als „Überlebensversicherung“ zur Einreise forderte. Nicht wenige wurden von Wucherhändlern über den Tisch gezogen oder verspielten schon vorher in den Spielhöllen ihr letztes Hemd.

Noch heute sind viele der Holzhäuser original aus dieser Zeit erhalten. Wer wissen will, was die Menschen dazu trieb sich auf dieses große Abenteuer einzulassen, sollte sich unbedingt den etwas außerhalb gelegenen, alten Goldgräberfriedhof mit dem „Riesen-Nugget“ anschauen.

Anders als Dawson City ist Skagway auch heute längst nicht so ruhig, da es nicht nur der nördlichste Hafen der Inside Passage Fähren ist, sondern in normalen Sommern auch Anlaufpunkt für etliche Kreuzfahrtschiffe. Oft stehen 3 große schwimmende „Hotelburgen“ im Hafen und geben einen ungewöhnlichen Kontrast zu den vielen historischen Bauten in Skagway ab, da diese Kreuzfahrtschiffe die Häuserkulisse um ein vielfaches überragen.

Viele unternehmen von Skagway aus einer erlebnisreichen und spektakulären Eisenbahnfahrt mit der „White Pass & Yukon Railway“. Eine Schmalspurbahn mit atemberaubenden Aussichten, die in der Goldrauchzeit gebaut wurde und sich 80 km in Richtung White Pass bis zum Lake Bennet in die Höhe schraubt.

Wir buchen Sie gern auf die Inside Passage und zeigen in den nächsten Folgen einige eher unbekannte, sehr sehenswerte Plätze entlang der Inside Passage ….
Ob eine Kreuzfahrt von Vancouver oder Seattle mit Stopp in Skagway, die Zugfahrt mit der „White Pass & Yukon Railway“ und viele weitere Aktivitäten bauen wir für Sie gerne zu einer individuell geplanten Kanada- und Alaska Reise zusammen.
Auch in unsere Mietwagen-Selbstfahrertour bauen wir auf Wunsch weitere diverse Erlebnisse ein.
Oder darf es unsere spezielle Kleingruppen-Tour mit unserem Reiseleiter „Tobias“ sein?

Bilder: Reinhard Pantke

Buchung jetzt anfragen